Wie werden wir lesen

Schrift

Wie werden wir lesen. Ein Fragesatz ohne Fragezeichen, denn eine Antwort darauf gibt es nicht. Fest steht nur, dass wir uns gerade inmitten, oder vielmehr zu Beginn einer technischen Revolution stehen, die unser Leben schon jetzt stark verändert hat. Und noch viel mehr verändern wird, als wir uns das heute vorstellen können. Die Digitalisierung unserer Welt ist eine Umwälzung, gleichbedeutend mit der Erfindung des Buchdruckes. Die gesamte Art und Weise, wie wir heute kommunizieren und Medien rezeptieren hätte man vor 25 Jahren noch für Phantastik gehalten. Aber wie geht es weiter? Auf jeden Fall bleibt es spannend.

Dieser Blog soll der Orientierung dienen. Er soll Bestandsaufnahme und Ausblick sein, offen für Diskussionen. Denn diskutiert wird zu diesem Thema des Lesewandels voller Heftigkeit und hochkochender Emotionen. Auf der einen Seite gibt es die Fraktion, die mit dem technischen Wandel den Untergang der abendländischen Kultur heraufziehen sieht, auf der anderen Seite stehen die Vollblutdigitalisten, die ein gedrucktes Buch nur mit spitzen Fingern anfassen würden. Und der Großteil dazwischen möchte einfach nur eines: Lesen.

Die Macher dieses Blogs heißen Uwe Kalkowski und Markus J. Sauerwald. Wir sind seit vielen Jahren in der Medienbranche tätig, haben Erfahrungen gesammelt im Buchhandel, im Lektorat, im Vertrieb und dem Marketing von Verlagsprodukten. Beruflich sind wir in einem Verlag für juristische Fachinformationen tätig, ein Bereich, in dem der Medienwandel in Form von Datenbanken und Online-Produkten schon längst viel weiter gediehen ist, als in der Belletristik, in dem E-Books meist als 1:1-Wiedergabe von gedruckten Büchern gehandelt werden und nur zaghaft versucht wird, neue Formen der Literatur in digitaler Umsetzung zu schaffen. Doch neben der beruflichen Beschäftigung mit Fachmedien haben wir beide auch die Leidenschaft für Literatur gemeinsam und leben diese in unterschiedlichen Formen aus. Markus J. Sauerwald etwa durch seinen Lesezirkel, in dem gemeinsam eine Lektüre beschlossen und diese nach Ablauf von einigen Wochen besprochen wird. Uwe Kalkowski durch seinen Blog Kaffeehaussitzer, in dem es um Bücher, Literatur und Leseerlebnisse geht. Beruflich und privat erleben wir den Medienwandel hautnah mit, sind ein Teil davon. In diesem Blog wollen wir uns gemeinsam mit den Themen Lesen und Lesegewohnheiten im Wandel beschäftigen und eine Plattform für unterschiedliche Meinungen schaffen. Wir sind gespannt, was da alles zusammenkommt.

Veröffentlicht von

Leser, Buchmensch, Literaturblogger und Kaffeehaussitzer

Schreibe einen Kommentar


%d Bloggern gefällt das: